Verwaltungsangestellte*r im Justitiariat (Juristin/Jurist) (w/m/d)

(Teilzeit 45 %, E 13 TV-L)

Kennziffer 2021/195. Die Stelle ist vorzugsweise zum 01.10.2021 zu besetzen und bis 31.07.2024 befristet. Eine weitere Stellenausschreibung für eine Stelle im Justitiariat mit dem Schwerpunkt Datenschutz und einem Stellenumfang von 50 % erfolgt zeitgleich. Bei Interesse können die Inhalte zusammengefasst werden.

Die Universität Konstanz ist eine von elf Exzellenzuniversitäten in Deutschland und wird seit 2007 in der Exzellenzinitiative und deren Nachfolgeprogramm, der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder, gefördert.

Das Justitiariat bearbeitet die über die routinemäßige Gesetzesanwendung hinausgehenden Rechtsangelegenheiten für die gesamte Universität und berät Universitätsmitglieder unter anderem in datenschutzrechtlichen Fragestellungen.

Das Projekt PePP (Partnerschaft für innovative E-Prüfungen - Projektverbund der baden-württembergischen Universitäten) ist ein kooperatives Projektvorhaben der neun Landesuniversitäten. In diesem von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre geförderten Projekt sollen bislang ungenutzte Potentiale elektronischer Prüfungen für Lernende und Lehrende systematisch erschlossen und bestehende Erfahrungen breiter verfügbar gemacht werden. An der Universität Konstanz sollen u.a. die Funktionalität und Usability des bwLehrpool-Systems für E-Prüfungen evaluiert werden sowie Beratung, Weiterbildung und Materialien zu dem System erstellt werden.

Ihre Aufgaben

  • Aufarbeitung der gesetzlichen Grundlagen im Bereich der Online-Prüfungen und Umsetzung
  • Erarbeitung von Handreichungen und Empfehlungen für den Bereich Online-Prüfungen, z. B. hochschul- und prüfungsrechtliche Problemstellungen, datenschutz- und persönlichkeitsrechtliche Bewertung
  • Klärung von Verfahrensfragen, z. B. Anforderungen an Authentifizierungs-, Dokumentations- und Archivierungsverfahren sowie an Klausureinsichten
  • Konzeption und Durchführung von Schulungen und Infoveranstaltungen
  • Abstimmung mit den anderen an der Universität Konstanz beteiligten Bereichen, sowohl im Justitiariat wie auch der Hochschuldidaktik, dem Kommunikations-, Informations-, Medienzentrum (KIM) und dem externen Datenschutzbeauftragten
  • Zusammenarbeit mit anderen PePP-Projektbeteiligten, insbesondere an der Universität Heidelberg

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Rechtswissenschaften mit mindestens 6,5 Punkten
  • Kenntnisse über IT-Systeme
  • Interesse am Datenschutzrecht und an IT-Systemen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit bei der Arbeit mit heterogen zusammengesetzten Teams
  • Sie arbeiten eigenständig sowie konzeptionell und binden hierbei die relevanten Akteure in der Hochschule sowie im Land aktiv ein

Wir bieten Ihnen

  • Ein vielseitiges und Perspektiven eröffnendes Tätigkeitsspektrum
  • Räume und Möglichkeiten zur Mitgestaltung des Datenschutzes in Forschung und Lehre
  • Fortbildungsmöglichkeiten intern und extern
  • Raum für eigene Ideen
  • Einbindung in ein engagiertes und motiviertes Team
  • Einen Arbeitsplatz, bei dem eine gute Balance zwischen Berufs- und Privatleben möglich ist
  • Spitzenforschung, Exzellenz in Lehre und Studium, Internationalität und interdisziplinäre Zusammenarbeit stehen für die Universität Konstanz. Die kurzen Wege der Campus-Universität schaffen ein kommunikationsförderliches Umfeld
  • Eingruppierung nach den tariflichen Bestimmungen des TV-L (je nach den persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L)

Weitere Informationen zur Stelle erhalten Sie gerne bei Frau Elke Braun, elke.braun@uni-konstanz.de, Tel. Nr. +49(0)7531 / 88-2299.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 06.10.2021 über unser Online-Bewerbungsportal.

Die Universität Konstanz engagiert sich für Gleichstellung, Diversity sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt (Telefonnummer der Schwerbehindertenvertretung: +49(0)7531 88-4016).

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung