UNIVERSITÄT KONSTANZ
- Personalabteilung -
Konstanz, den 15.09.2020 Wi/Lo
Telefon: +49 7531 / 88 – 2024

Stellenausschreibung Nr.: 2020/176

Die Universität Konstanz ist eine von elf Exzellenzuniversitäten in Deutschland und wird seit 2007 in der Exzellenzinitiative und deren Nachfolgeprogramm, der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder, gefördert.

In der Geisteswissenschaftlichen Sektion der Universität Konstanz, Fachbereich Linguistik, ist zum 01.04.2021 eine auf sechs Jahre befristete


Juniorprofessur für Anglistische Sprachwissenschaft (w/m/d) W 1

zu besetzen.

Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die einen Arbeitsschwerpunkt in der anglistischen Linguistik und Forschungsstärken in mindestens einem Kerngebiet der Linguistik (Phonetik, Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik, Pragmatik) haben. Die Forschungsschwerpunkte sollen die am Fachbereich bereits vorhandenen verstärken und das bestehende Profil in der Anglistik ergänzen. Eine Mitarbeit in laufenden und geplanten gemeinschaftlichen Forschungsaktivitäten des Fachbereichs wird erwartet.

Lehr- und Prüfungsverpflichtungen erstrecken sich sowohl auf die anglistischen Studiengänge (Lehramt: Staatsexamen und B.Ed./M.Ed. sowie B.A., M.A.) als auch auf Studiengänge der Allgemeinen Linguistik auf allen Ebenen der Ausbildung einschließlich des Doktorats. Zu Informationen über den Forschungs- und Lehrkontext am Fachbereich Linguistik seien Interessenten verwiesen auf: http://ling.uni-konstanz.de.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen sein muss. Der Fachbereich Linguistik ist an Bewerberinnen/Bewerbern interessiert, die sich durch hochrangige internationale Veröffentlichungen auszeichnen. Einschlägige Lehrerfahrungen sind sehr willkommen. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als akademischer Mitarbeiter/akademische Mitarbeiterin erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als 6 Jahre betragen haben.

Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Zeit, zunächst befristet auf 3 Jahre, mit der Möglichkeit einer Verlängerung um weitere 3 Jahre. Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin erhält die Gelegenheit, sich durch frühes selbständiges Forschen und Lehren als künftiger Hochschullehrer/künftige Hochschullehrerin zu qualifizieren.

Die Universität Konstanz engagiert sich für Gleichstellung, Diversity sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und unterstützt Dual Career-Paare (uni.kn/dcc).

Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt (Telefonnummer der Schwerbehindertenvertretung: +49(0)7531 88-4016).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, akademischer Zeugnisse) werden unter Angabe der Kennziffer 2020/176 bis zum 15. Oktober 2020, gebündelt zu einem PDF, an das Dekanat der Geisteswissenschaftlichen Sektion der Universität Konstanz (E-Mail: Geist.Sektion@uni-konstanz.de) erbeten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Tamara Rathcke oder an Herrn Prof. Dr. George Walkden, per E-Mail: tamara.rathcke@uni-konstanz.de, george.walkden@uni-konstanz.de. Verfahrensfragen dürfen an Herrn Dr. Peter Krause gerichtet werden, per E-Mail: peter.krause@uni-konstanz.de.

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten im Bewerbungsverfahren finden Sie unter https://www.uni-konstanz.de/personalabteilung/aufgabenbereiche/beamte/wichtige-mitteilungen/.


Zurück zur Übersicht